AG-Treffen 2022/05/18

Aus AG3D
Zur Navigation springen Zur Suche springen


2022/05/18, 9:30 Uhr

Neue Mitglieder

- Patrick Dinger (wieder zurück aus Elternzeit)

- Nina Kunze

Begrüßung & Informationen zur AG3D

Hackathon:

Recap 12.05. (Workshop 3D Langzeitarchivierung):

  • Einführung in das Thema
  • Vorstellung von Dienstleister:innen
  • Vorstellung von zwei Web-Viewern: Kompakkt & DFG 3D-Viewer

Guido:

  • Thema ist übergreifend relevant
  • Gute Basis für weitere Vernetzung

06.07. Barcamp zum Thema 3D & Vernetzung (NFDI):

  • Einladung folgt

BHT Freiberg:

  • Es ist noch Platz im Programm
  • Präsenzveranstaltung
  • Wer nicht kommen kann, aber präsentieren möchte, kann dies aber auch über ZOOM (o.ä.) tun

Werkstattbericht

Anja Cramer, Guido Heinz Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz

Folien: https://zenodo.org/record/6573589#.YovV1FTP1D8

RGZM:

  • Forschungsmuseum Schwerpunkt Archäologie

3D Digitalisierung

  • archäologische Funde und Befunde
  • eigene Sammlung & Fremdobjekte
  • Referenzobjekte für Forschungsfragen

Nutzen

  • Dokumentation
  • Berührungslose Erstellung von Kopien

-> Ziel: etwas physisches soll kreiert werden

Folie: Liste an digitalisierten Objekten>

Metadaten

wozu?

  • Nachweise von:
    • Herkunft
    • Rechte
    • Datenqualität
    • -> Sicherstellung:
    • sinnvolle Nutzung von Daten
    • Nachnutzbarkeit
  • Anforderungen von Fördermittelgeber:innen fordern Metadaten zur Nachnutzung (Verweis DFG)
Unterschiede in Metadaten
  • Objektebene / Digitalisierungsebene
Objektebene
  • Objektart, Beschreibung etc.
Metadaten bei 3D-Daten
  • Angaben zur Beurteilung von geometrischen Qualitäten
  • Verfahren und Sensoren
  • Messaufbau

Eigenschaften der Sensoren Eigenschaften der 3D-Datensätze

  • Angaben z Prozessierung / Modellierung
  • Verwendete Software, Werkzeuge, Filter
  • Verwendete Werkzeuge, Eingangsdaten

Beispiel: Größe des Realobjekts vs. Modellierung

  • Angaben zu den Dateien
  • verschiedene Einheiten werden in unterschiedlichen Dateiformaten verwendet

<Folie: Welche Infos zum Thema gibt es?>

Ablegen von Metadaten
  • Keine etablierten Standards
  • Mögliche Beschreibungsarten / Formate
  • textliche Beschreibung
  • (einfach) Strukturierte Formate (XML, JSON)
  • Komplexere Beschreibung mit Ontologie (OWL, TTL)
  • In Datei selbst (vergleichbar mit EXIF)
Datenporzessierung / Bearbeitungshistorie
  • Können die Schritte beschrieben werden?
  • ist nicht immer der Fall -> sind Algorithmen offen oder eine Blackbox?
Ontologien / Schemata
  • LIDO
  • eher XML-basiert
  • eher Objektbeschreibung in Museen
  • CIDOC CRM
  • Eigenentwicklung
Warum eine Ontologie?
  • Relationen werden in den Ontolgien abgebildet

Aufbau einer Ontologie

Scan- Auswertungssoftware

  • Beispiel GOM ATOS v6.2
  • SfM Sofware
    • Agisoft Metashape
  • Bearbeitungssoftware
    • Gigamesh

3dcap Metadatenschema / Ontologie

  • nicht vollständig
  • Aufbau mit Nutzung von Protégé

Python Skripte

GOM & Agisoft Metashape

  • Messungen können strukturiert abgebildet werden

-> abgreifbar mit Python Skripten

  • Skripte erstellen Metadaten im JSON-Format & TTL-Format

Abfrage über SPARQL

  • Beispiel einer Abfrage: welche Sensortypen wurden verwendet?

Status

  • Ontologie bislang nicht vollständig
  • Skripte nur für die dort vorhandene Software entwickelt
  • Mapping für Agisoft ist noch nicht abgeschlossen

Literatur

Homburg, T., Cramer, A., Raddatz, L. et al. Metadata schema and ontology for capturing and processing of 3D cultural heritage objects. Herit Sci 9, 91 (2021). https://doi.org/10.1186/s40494-021-00561-w & https://heritagesciencejournal.springeropen.com/articles/10.1186/s40494-021-00561-w

Erwähnte Software:

Ontologie Formate:

Diskussion

Martin:

  • Lesezeichen: Standardisierungsdiskussion

Nina:

  • Vernetzung: Können die Skripte auch von uns genutzt werden?
  • Zustimmung aus dem Plenum

2. Werkstattbericht

  • Igor Piotr Bajena, Bologna & Mainz: Metadata documentation scheme

DFG 3D Viewer

  • Jena
  • SLUB
  • Hochschule Mainz

Projektwebsite: https://architekturinstitut.hs-mainz.de/projekte/dfg-3d-viewer/

  • web based viewer

Metadata sets in existing 3D repositories

  • 5 different types of metadata <Folie>
  • overview spreadsheet of different viewers <Folie>

Capturing the process

  • 3 main phases
  • real object
  • research
  • 3d model

Documentation scheme

  • grouping of metadata

-> OntSciDoc3D ontology based on CIDOC-CRM

  • readability for machines & humans

Documentation scheme

  • 3 steps <Folie>
  • formular
  • modules
  • view

Front End

  • 3d model titel
  • 3d Model view
  • 3d model preview(s)
  • 3d model representation
  • 3d model description

different kinds of documentation scheme models

  • copyright

use of Orchid ID (person) & VIAF (institution)

  • model creation
  • object

historical relations related actor(s) historical events use of Wikidata & Wikipedia

  • project

purpose(s): e.g. seminar, exhibition etc. expected final product: e.g. 3d print, rendering etc.

minimal effort metadata scheme

  • reconstructed period (relation between real & digital object)

Diskussion

Martin:

  • IIF 3D standardisation group – do you have any insight to this group? Does it have a connection between those two?
  • Igor: Coordinators are in contact with different projects regarding metadata for 3d objects. (IDOVIR Darmstadt)
  • Martin: international discussion, we have to keep an eye on the project.
  • Martin: Viewer?
  • Igor: is still in the works: current discussion: where the data will be stored. iframe possibility will be discussed as well.
  • Martin: frustration about standardization - problem: How should you develop a metadata standard

e.g. categorical standards (worldviews) problem: people don't use it. – importance: standardization should come from a group of practitioners / users

  • Das Fragment im Digitalen Zeitalter. Möglichkeiten und Risiken neuer Techniken in der Restaurierung

https://www.hornemann-institut.de/de/epubl_tagungen46.php

  • Hildesheimer Leitlinien zur Nutzung digitaler Techniken bei der Konservierung-Restaurierung und der Präsentation von Fragmenten

https://www.hornemann-institut.de/de/epubl_aufsaetze250.php

Chat

09:36:36 From Martin Stricker to Everyone: Protokoll zum Mitlesen und Mitschreiben: https://ishtar.iwus.org/p/3d 09:36:56 From Martin Stricker to Everyone: Unser Wiki: https://ag3d.org/ 09:45:19 From Martin Stricker to Everyone: Hackathon Mailingliste: https://lists.nfdi.de/postorius/lists/xnfdi-hackathon.lists.nfdi.de/ 10:19:46 From Hubert Mara to Everyone: War schon kurz zu sehen, der 3D-Metadaten Artikel mit Anja Cramer, TImo Homburg und Laura Raddatz: https://doi.org/10.1186/s40494-021-00561-w

https://gigamesh.eu speichert die info über gefüllt löcher und ein weitere Details in PLY ab. Wie Guido so schön gesagt hat, wird die Info von anderen Programmen meistens ignoriert. In der Development Version gibt es ebenfalls die Möglichkeit die Metadaten zum 3D-Modell, der Bereinigung und den Renderings aus dem Paper oben zu exportieren. 10:44:04 From Martin Stricker to Everyone: https://iiif.io/community/groups/3d/ 10:45:30 From Robert Päßler to Everyone: https://www.dg.architektur.tu-darmstadt.de/forschung_ddu/digitale_rekonstruktion_ddu/idovir/idovir.de.jsp