Kalender

Aus AG3D
Version vom 7. November 2022, 06:58 Uhr von Robertpaessler (Diskussion | Beiträge) (→‎09.11.2022 AG3D-Treffen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kalenderarchiv

2022

19.01.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 11:00-12:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: folgt

02./03.02.2022 Oldenburger 3D-Tage

Die Oldenburger 3D-Tage verstehen sich als Plattform für den Austausch von Erfahrungen auf interdisziplinärer Ebene. In über 50 Fachvorträgen werden neue Forschungsergebnisse, aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen sowie das breite Anwendungsspektrum optischer 3D-Messtechniken thematisiert.

23.02.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 11:00-12:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: folgt

30.03.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 11:00-12:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Maren Vossenkuhl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „montan.dok 21“ (montan.dok/Deutsches Bergbau-Museum Bochum) und erprobt die 3D-Digitalisierung ausgewählter historischer Modelle mit Hilfe von zwei Streifenlichtscannern (Artec Spider/Leo). Dabei geht es v. a. um die Beurteilung der Qualität und die Evaluation von Nutzungsmöglichkeiten im Kontext der musealen Sammlungsdokumentation. Ein Werkstattbericht im Juni 2021 gab schon einen ersten Einblick in die Arbeiten. Die Projektphase endet am 31.03.2022, so dass in diesem Werkstattbericht, unter Rückgriff auf die Fragen und Erwartungen des letzten Jahres, eine Bilanz gezogen werden soll.

20.04.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 9:30-11:00 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Tassenbenchmark (Vergleich von Verfahren, Software und Ergebnissen bei der 3D-Digitalisierung von Objekten.)

12.05.2022 Forum 3D und Langzeitarchivierung (NFDI4Culture)

  • Zeit: 10 bis 13 Uhr
  • Ort: Online
  • Kontakt/Anmelden: Anmeldeformular: https://cloud.nfdi4culture.de/apps/forms/xqyxepjNEtEoRLcY
  • Informationen: Es wird zum einen über die Themen 3D-Digitalisierung, 3D-Modellierung, 3D-Annotation, 3D-Rekonstruktion und die Darstellung von 3D-Modellen mittels kompakkt und dem DFG-3D-Viewer gesprochen werden. Zum anderen wird es eine kurze Übersicht über die Grundlagen der Langzeitarchivierung mit Schwerpunkt auf die Herausforderungen bei der Sicherung von 3D-Daten geben sowie Präsentationen ausgewählter Dienste zum aktuellen Stand der 3D-Daten-Archivierung. Im Anschluss wird es ausreichend Zeit und Raum geben, um sich miteinander auszutauschen.

18.05.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 9:30-11:00 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Metadaten für 3D-Digitalisate

24.05.2022 2and3D Photography

31.05.2022 2and3D Photography

07.06.2022 2and3D Photography

09.06.2022 73. BHT: 6. Workshop: Digitalisierung in den Geowissenschaften - Vom digitalen Objekt zur virtuellen Lehrsammlung

15.06.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 9:30-11:00 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Rebecca Schirone ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Veterinär-Anatomie der FU Berlin. Sie wird im Werkstattbericht das Projekt ihrer Forschungsgruppe vorstellen, in dem es um 3D-Modelle in der Veterinär-Anatomie geht. Insbesondere prüft sie, ob die digitalen Modelle eine Alternative in der Lehre sein können.

06.07.2022 Barcamp: 3D und Kulturerbe 2022

13.07.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 9:30-11:00 Uhr
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Armin Stock leitet das Zentrum für Geschichte der Psychologie an der Universität Würzburg und befasst sich dabei auch mit der Digitalisierung der verschiedenartigen Sammlungsobjekte (Papierdokumente in 2D, historische Apparate in 3D, Wachswalzen, Schellackplatten, Filme, Dias etc.). Im Vordergrund steht dabei das Ziel des digitalen Zugangs zur Sammlung und der digitalen Präsentation in Ausstellungen, die an einem ersten Beispiel erläutert wird.

24.08.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 10:00-11:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen arbeitet aktuell mit dem MUT an einem großangelegten Forschungsprojekt: Der 3D-Digitalisierung seiner rund 200 Originale aus Troia, viele davon noch unpubliziert. Ziel des Projekts ist eine digitale Datenbank mit integrierten 3D-Modellen und ein digitaler Showroom, in dem die Objekte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen. Der Kurzvortrag stellt die Zielsetzung und den aktuellen Stand des Projekts sowie überkommene und noch zu bewältigende Hürden in dessen Bereichen vor.

07.09.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 10:00-11:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: offen

24./25.09.2022 3D-HACKATHON

  • Ort: Berlin
  • Kontakt/Anmelden: https://ag3d.org/index.php/Hackathon-2022
  • Thema: NFDI4Culture und NFDI4Biodiversity tun sich mit der AG3D zusammen für den ersten Cross-NFDI Hackathon. Für diesen wird der Fokus spezifisch auf 3D Datensätze aus Kultur und Wissenschaft gelegt. Unser 3D Hackathon wird mit einem KickOff Event am 24./25. September 2022 starten. Nach einer vierwöchigen Sprintphase feiern wir das Ende des Hackathons mit einer Preisverleihung am 24. Oktober 2022. Der Austragungsort wird sich in Berlin befinden.

12.10.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 10:00-11:30 Uhr, anschließend wonder.me
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Michael Heethoff (TU Darmstadt): In naturhistorischen Sammlungen lagern weltweit hunderte Millionen von konservierten Insekten, gesammelt und bewahrt über Jahrhunderte. Die originalgetreue Objekt-Digitalisierung dieser Sammlungen gestaltet sich schwierig, da die meisten Insekten klein sind (im Bereich der Makrofotografie), und relativ komplexe Körper haben. Erst durch die Entwicklung unseres Darmstädter Insektenscanners DISC3D konnten wir relevante technische Hürden dafür nehmen - und sind somit nun in der Lage, neben Insekten auch andere kleine Objekte im mm bis cm Bereich vollautomatisch, allseitig, hoch aufgelöst, geometrisch korrekt und mit Echtfarbentextur in 3D zu digitalisieren. Gemeinsam mit einigen der großen Museen in Deutschland arbeiten wir aktuell im Rahmen eines DFG Projekts zur Digitalisierung und Erschließung daran, Standards für die Visualisierung, Veröffentlichung und Archivierung der allseitigen 3D-Digitalisate zu schaffen.

09.11.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 10:00-11:30 Uhr, anschließend steht der Raum weiterhin zur Verfügung
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: Jacob Franke (Digital Curator SKD): Im Werkstattbericht wird der Arbeitsprozess zur Digitalisierung des Damaskuszimmers (einer farbenfrohen und sehr detailreichen Zimmervertäfelung, die in den letzten 25 Jahren restauriert worden ist) für eine VR-Anwendung vorgestellt. Es ging dabei vor allem um ein Vermittlungsangebot, weil das Zimmer wegen zu niedriger Decken nicht in seiner eigentlichen Konfiguration aufgebaut werden konnten und zuvor lediglich ein Papiermodell zur Visualisierung des Raumaufbaus angefertigt wurde. Der Prozess umfasste Fotographie und Ausleuchtung, Fotogrammetrie mit Metashape, Retopologie und Texturierung mit Blender und dann die Erstellung der Anwendung mit Unreal Engine.

07.12.2022 AG3D-Treffen

  • Zeit: 10:00-11:30 Uhr, anschließend steht der Raum weiter zur Verfügung
  • Ort: Online/Zoom
  • Kontakt/Anmelden: kontakt@ag3d.org
  • Thema: offen