AG-Treffen 2022/06/15

Aus AG3D
Version vom 7. Juli 2022, 09:31 Uhr von Robertpaessler (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „AG3D interaktives Protokoll 2022/06/15, 9:30 Uhr https://ag3d.org/ • Neue Mitglieder ============ Begrüßung & Informationen zur AG3D ================…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AG3D interaktives Protokoll 2022/06/15, 9:30 Uhr

https://ag3d.org/

Neue Mitglieder

==

Begrüßung & Informationen zur AG3D

==================

Robert sagt "Hallo!"

Nächste Termine

   13.07. Armin Stock: Versuche der 3D-Digitalisierung und des virtuellen Ausstellens der Sammlungen des Zentrums für Geschichte der Psychologie der Universität Würzburg
   24.08. David Kühner MUT, Tübingen: Troja digital
   07.09.
   12.10.
   09.11.
   07.12.


Maria: 8. Juli 10:00 Uhr Cross-over: AG3D meets DACH (Franziska Hormuth): Datenbanken & 3D

   Christine Rambach, Ulrich Alpers (Stuttgart) https://www.ub.uni-stuttgart.de/sammlungen/sammlungsuebersicht/
   Robert Päßler (DAMM) https://www.mathematical-models.org


NFDI 3D-Hackathon/Katja Sternitzke

   Mail geht raus: wir brauchen Daten! Alles, was zu "3D" werden kann
   Wir helfen bei der Aufbereitung. 
   Vorbereitungstermine:
   Mo 4.7. 10 bis 12 Uhr
   Fr 8.7. 10 bis 12 Uhr
   Di 12.7. 13 bis 15 Uhr
   Beispiele von Coding da Vinci: https://codingdavinci.de/de/projekte
   Beispiel SBB: https://blog.sbb.berlin/hackathonsbb/
   24.08. AG3D: wir können uns Datensätze anschauen & beraten


Barcamp/Katja Sternitzke

   https://de.wikipedia.org/wiki/Barcamp
   https://nfdi4culture.de/news-events/events/barcamp-3d-kulturerbe-2022.html, NFDI4Culture
   Austausch zu 3D (u.a. Langzeitarchivierung)


Werkstattbericht

==

Rebecca Schirone, Veterinärmedizin FU Berlin 3D-Scans und Modelle in der Anatomie

Anatomie in der Veterinärmedizin: Identifizieren • Verstehen • Auffinden anatomischer Strukturen im dreidimensionalen Raum/Körper Lernen:

   Sezierübungen im Hörsaal und Übungsraum, selber sezieren bzw. Videoübertragung für Zuschauende
   grafische Darstellungen in Lehrbüchern mit Zuordnung der Begrifflichkeiten: statisch, "wäre schön, wenn man die drehen und zoomen könnte"

Probleme:

   Präparierübung begrenzte Zeit und Plätze, begrenztes Material zum Sezieren
   Transfer 2D-Darstellung => 3D-Vorstellung
   Pandemie: vor Ort unmöglich

Digitale 3D-Modelle!

3D-Scans in der Anatomie

   Handscans von Trockenpräparate (Skelette, Plastinate)
   Herstellen von Modellen im 3D-Drucker


Handscans von anatomischen Skeletten (Trockenpräparate)

   Artec Leo: größere Modelle
   Artec Space Spider: kleinere Modelle


Schwierigkeiten

   Glatte und helle Oberflächen: 
   Verwendung von Babypuder bei Plastinaten erfolgreich
   Spray  https://aesub.com/: unsaubere Wirkung auf die Textur bei einer schwarzen glänzenden Tasse
   Löcher und komplexe Strukturen z.B. bei Schädeln
   Papierabdeckung der Löcher, damit der Scanner "sich nicht in der Tiefe" verliert


Einsatz in der Lehre

   im Präpariersaal begleitend beim Sezieren
   zur Anschauung zuhause, virtuell (zurzeit Nutzung von Sketchfab)
   Test des Lernerfolgs:
   Pre-Test: Demographie, anatomisches Vorwissen, räumliches Verständnisvermögen (mental rotation test)
   Post-Test: anatomisches Wissen, Fragebogen für Feedback der Studierenden 
   Ablauf: 
   Pre-Test 
   Lernzeit: 2 Gruppen: 2D (Bücher) versus 3D-Scans  
   Post-Test


Herstellen von Modellen im 3D-Drucker

   noch nicht angeschafft
   Multi-Material-Druckverfahren, harte und weiche Materialien http://www.kuolt.de/index.php/technologien/polyjet
   Ziel: Reduce - Refine -Replace, Einschränkung des Ressourcenverbrauchs im Labor
   Plastinate ersetzen durch 3D-Multimaterialdrucke, z.B. Gliedmaßen mit Knochen, Sehnen, weichem Material
   Einsatz in der Lehre & Testen des Lernerfolgs ähnlich wie bei den Handscans


Präsentation der Modelle in Sketchfab

   Annotationen. Problem: auch als Pro nur 20 Annotationen
   https://sketchfab.com/FUBerlinVeterinaryAnatomy


Diskussion

=

Wie ist der zeitliche Ablauf?

   innerhalb eines Tages, Tests & Präparierteil. Sezierstunde normalerweise 90 Minuten:
   Pre-Test: 20 Minuten
   Gruppen 90 Minuten
   Post-Test: 20 Minuten
   Durchführen nächstes Wintersemester


Einsatz von CT für "versteckte" Strukturen?

   gibt es. CT & auch MRT, auch im klinischen Einsatz
   häufiger als Einsatz von Handscannern


Armin Stock: Lehrerfolg testen super für Förderungswürdigkeit.

Armin Stock: Weitere Variablen:

   Motivation? z.B. Neuartigkeit als Motivationsfaktor, oder: Verfügbarkeit (dauerhaft, orstunabhängig). Frage beantworten: welche Aspekte an den 3D-Modellen sind nachhaltig wirkungsvoll für den Lernerfolg?
   Anregung: mental rotation test auch anschließend durchführen!
   Anregung: mit Psychologen in Berlin zusammenarbeiten


Armin Stock: Macht 3D die Lehrenden überflüssig? Nicht dass die Politik auf Ideen kommt ...

   In der Veterinäranatomie keine Gefahr, Arbeiten am Kadaver essentielle Lernerfahrung
   Ersatz/Begleitend


Marleen Mohaupt: Stichwort SoTL - Scholarship of teaching and learning

   Lernerfolge messen!


Wir lange hat der Pferdeschädel gedauert?

   Maximiliane: 16-17 Stunden
   Maximiliane: Ziegenschädel ging schneller


Martin: Werden auch genuin digitale Modelle in der Veterinärmedizin genutzt und liefert die tatsächliche Sezierung individuelle Lernerlebnisse?

   Rebecca: Ja, beispielsweise Schnitttiefen etc. müssen erlebt werden, um die Anatomie in der Praxis kennenzulernen
   Auch Unterschiede zwischen Spezies werden durch Sezierübungen besser vermittelt
   3D Modelle sind also kein Ersatz, sondern eine Ergänzung in der Lehre


Marleen Mohaupt: Studierende annotieren lassen?

   Simulation der Objekthaptik, Studierende müssen 
   Wir haben Verfahren, die Annotationen über Schablonen zu übertragen


Armin Stock: Individualität und Variabilität

   auch künftig in 3D-Modellen nachzubilden? Vorbild Flugsimulator für Pilot:innenausbildung


Ausblick

=

Chat

==

09:40:06 From Martin Stricker to Everyone:

       Gemeinsames Protokoll: https://ishtar.iwus.org/p/3d

09:44:31 From Maria Niklaus to Everyone:

       08. Juli - 10:00 Uhr - AG3D meets DACH

09:47:32 From Armin Stock to Everyone:

       Vortragstitel für den 13.7.: „Versuche der 3D-Digitalisierung und des virtuellen Ausstellens der Sammlungen des Zentrums für Geschichte der Psychologie der Universität Würzburg“

09:48:21 From Katja Sternitzke to Everyone:

       Mo 4.7. 10 bis 12 Uhr
       Fr 8.7. 10 bis 12 Uhr
       Di 12.7. 13 bis 15 Uhr

09:52:52 From Katja Sternitzke to Everyone:

       https://codingdavinci.de/de/projekte

09:58:44 From Martin Stricker to Everyone:

       https://nfdi4culture.de/news-events/events/barcamp-3d-kulturerbe-2022.html

10:01:16 From Katja Sternitzke to Everyone:

       Ergebnisse eines der Stabi-Hackathons https://blog.sbb.berlin/hackathonsbb/#toggle-id-5-closed

10:25:38 From Martin Stricker to Everyone:

       1 Modell ist öffentlich: https://sketchfab.com/FUBerlinVeterinaryAnatomy

10:35:34 From Katja Sternitzke to Everyone:

       Die Modelle wären fantastisch für den Hackathon!

10:39:06 From Marleen Mohaupt to Everyone:

       Stichwort SoTL - Scholarship of teaching and learning

10:57:17 From Martin Stricker to Everyone:

       Marleen, das wäre ein Werkstattbericht 🙂